fbpx

Herzhafte Apfel-Gorgonzola-Tarte

6. April 2021

Apfel geht immer! Für mich am liebsten in Törtchen und Kuchen. Es muss aber nicht immer süss sein, Äpfel passen nämlich auch wunderbar zu herzhaften Gerichten. In dieser leckeren Tarte trifft der saftige JAZZTM Apfel auf würzigen Gorgonzola, Aubergine und Haselnüsse. Abgerundet wird das Geschmackserlebnis von einem so richtig unwiderstehlich fluffigen Hefeteig. Ein perfekter Snack für den kleinen Hunger zwischendurch! (Bezahlte Kooperation)

Zutaten

100 ml Milch

140 g Butter

300 g Mehl

1 TL Zucker

1/2 TL Salz

4 g Trockenhefe 

2 EL Olivenöl

1/2 TL Paprika, geräuchert

150 g Auberginen

350 g JAZZTM Äpfel

200 g Gorgonzola

50 g Haselnüsse 

50 g karamellisierte Schalotten/Zwiebeln (oder 1 normale Zwiebeln)

frischer Thymian 

Salz & Pfeffer 

Dann probier doch mal den saftigen Jazz™ Apfel. Natürlich aus der Schweiz. 

Zubereitung

1

Für den Teig das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel verrühren.

2

Butter zusammen mit dem Zucker in der Milch erwärmen. Trockenhefe darin auflösen.

3

Mehl dazu geben und zu einem weichen, glatten Teig verkneten. Diesen mit Frischhaltefolie bedecken und für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

4

In der Zwischenzeit die Auberginen in Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und sie pro Seite 4 Minuten anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Paprika abschmecken.

5

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit ausgelegtem Backpapier 3 mm dick rund ausrollen. Dann zusammen mit dem Backpapier ins Blech legen.

6

Backofen auf 190°C vorheizen.

7

Die JAZZTM Äpfel in gleichmässig dünne Scheiben schneiden und mit Zwiebeln oder karamellisierten Schalotten sowie Auberginen auf dem Teig verteilen. Gorgonzola von Hand zerkleinern und ebenfalls darauf verteilen. Zuletzt mit Haselnüssen, zusätzlichem Thymian und etwas frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.

8

Die Ränder der Tarte leicht umklappen, sodass sie die runde Form beibehält.

9

Im vorgeheizten Backofen 30 Minuten backen.

Wusstest du, dass der Apfel die am meisten gegessene Frucht in der Schweiz ist? Fun Fact: Pro Kopf essen wir jährlich ganze 18 Kilo Äpfel. Das liegt sicher auch daran, dass Äpfel in der Küche vielseitig einsetzbar sind und fast das ganze Jahr über erhältlich. Die Auswahl an Apfelsorten ist entsprechend gross und nicht alle eignen sich gleichermassen für jedes Rezept. Ich habe mich für diese Tartes für den JAZZTM Apfel entschieden, da er ideal ist zum Backen. Die knackige Konsistenz ist dafür wichtig und sein ausgewogener süss-säuerlicher Geschmack ergänzt sich wunderbar mit dem Hefeteig. Für Apfelmus hingegen eigenen sich beispielsweise eher mehlige Sorten.

Über den Autor

Lazaros Kapageoroglou

Eine Kombination aus griechischer Gastfreundschaft und langjähriger Erfahrung als Profi-Koch: Das ist Laz‘ Erfolgsrezept.
Rezept teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Mehr Rezepte:

Bleib auf dem Laufenden.

Abonniere meinen Newsletter und verpasse keine Rezepte, Angebote und Gewinnspiele.