fbpx
Mediterrane Zucchini Fritters mit Tsatsiki
Video abspielen

Mediterrane Zucchini-Fritters mit Tsatsiki

23. Juni 2021

Meine absoluten Lieblings-Mezze für den Sommer sind diese Zucchini Fritters — Aroma pur und einfach nur lecker! Vielseitig sind sie auch: Die Fritters, die auf Deutsch eigentlich Bratlinge heissen, sind perfekt fürs Apéro, begeistern an Grillparties, lassen sich zum Picknick einpacken oder du kannst sie einfach zu Hause mit deiner Familie geniessen. Diese Variante enthält Gruyere-Käse. Wenn du es noch mediterrane möchtest, kannst du stattdessen Halloumi verwenden. Passend dazu, das etwas andere Tsatsiki, wie es auf den Kykladen-Inseln zubereitet wird.

Zutaten

Für die Fritters:

2 grosse Zucchini, ca. 400 g

2 Rüebli, ca. 150 g

150 g Gruyere, oder anderer Hartkäse

2 Knoblauchzehen, am besten als Konfi

2 Eier

2 Frühlingszwiebeln

2 EL Olivenöl

40 g Minze

40 g frische Kräuter deiner Wahl (ich habe Dill, Oregano und Schnittlauch verwendet)

1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel

1 TL Salz

1 TL Zitronenpfeffer

1 TL Backpulver

170 g Weissmehl

1 TL Senf grobkernig, optional

1 EL Kapern, optional

High-Oleic-Rapsöl

Fürs Tsatsiki:

1 grosse Gurke

400 g griechischer Joghurt, natur und stichfest

1 Rüebli

2 Knoblauchzehen, noch besser schmeckt’s mit der Konfi

1 EL Olivenöl

1 EL Kräuteressig

1/2 TL Salz

1/2 TL Zitronenpfeffer

10 g frischer Dill, gehackt

Video abspielen

Unvergessliche Kochanlässe

Ich empfange euch in meiner Küche in Zürich und wir kochen alle gemeinsam.

Zubereitung

1

Zucchini grob raffeln und in einem Sieb mit wenig Salz für 10 Minuten ziehen lassen, dann ausdrücken.

2

Karotten schälen und grob raffeln. Alle Kräuter und Frühlingszwiebeln fein hacken und den Käse reiben.

3

Alle restliche Zutaten in einer Schüssel gut vermischen. Mehl unterziehen und im Kühlschrank für 30 Minuten ruhen lassen.

4

Mit zwei Löffeln die Masse rundlich formen und dann in heissem Öl pro Seite etwa 3 Minuten anbraten. Die Temperatur eventuell etwas reduzieren, damit die Fritters schön goldbraun werden. Dabei ist es wichtig, dass du die Temperatur erst regulierst, nachdem das Öl richtig heiss ist, damit die Fritters schön anbraten. Sie dann auf Küchenpapier abtropfen und warm servieren.

5

Fürs Tsatsiki die Gurke schälen, längs schneiden und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Sie dann grob raffeln und in einem Sieb gut ausdrücken, bis kein Saft mehr bleibt. 

6

Das Rüebli ebenfalls schälen und fein raffeln, den Knoblauch zerkleinern. Zusammen mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel vermischen.

Auf den Kykladen-Inseln wird Tsatsiki traditionell mit Karotten zubereitet. Eine himmlische Kombi, die hervorragend zu den Zucchini-Fritters passt. Kali orexsi!

Lazaros Kapageoroglou

Über den Autor

Lazaros Kapageoroglou

Eine Kombination aus griechischer Gastfreundschaft und langjähriger Erfahrung als Profi-Koch: Das ist Laz‘ Erfolgsrezept.
Rezept teilen:
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Mehr Rezepte:

Bleib auf dem Laufenden.

Abonniere meinen Newsletter und verpasse keine Rezepte, Angebote und Gewinnspiele.